Ausgepackt-Archiv


www.plasticinvasion.com

Scale It!” Nr. 1 – German Field Grey

Mit “Scale It!” geht ein neues Magazin an den Start. Hier wurde ein etwas anderes, aber durchaus interessantes Konzept verwirklicht. Bei einer geplanten vierteljährlichen Erscheinungsweise (mindestens aber drei Ausgaben pro Jahr) soll in jedem Heft der Fokus auf die Bemalung von z.B. weiteren Uniformen oder Fahrzeugen liegen. Da lassen wir uns aber überraschen…

Die Seitenzahl der folgenden Ausgaben wird sich auf 78 belaufen. In der ersten Ausgabe hat sich der Umfang durch Bonusmaterial auf 108 Seiten erhöht. Bereits der Text “Jaume Ortiz Forns: Schritt für Schritt Bemalung von feldgrauen Uniformen“ auf dem Deckblatt zeigt uns wohin die Reise geht…

Im Vorwort gibt Pavel Beránek einige Einblicke zur Entstehungsgeschichte des Magazins und den fiktiven Hauptcharakter Otto Degen. Diese Figur sollte hinlänglich bekannt sein aus den Videosequenzen von “Verstaubt sind die Gesichter”.

Doch jetzt der Reihe nach.

Das erste Kapitel gibt einen historischen Abriß zur Operation Bagration wieder. Vervollständigt mit einer Reihe von s/w Fotos.

Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit einem ebenfalls fiktiven Lebenslauf des Protagonisten. So oder so ähnlich dürften sich manche Schicksale in jener unheilvollen Zeit zugetragen haben. Fotos in diesem Kapitel stammen aus den Videos, die von ParaLight WorX produziert werden. Ein QR-Code führt den Leser zur kompletten Serie. Nettes Gimmick!

Mit die “Uniform” ist Kapitel drei überschrieben. Als Zeitraum wurde das Jahr 1944 gewählt. Es werden Stück für Stück die Uniformteile (nicht Ausrüstung!) beschrieben und mit ganzseitigen Aufnahmen von Originalteilen gezeigt. Dazu kommen einige wiederum interessante Informationen. Ganzseitige Aufnahmen von Otto Degen runden dieses Kapitel ab.

Bitte beachten: Es werden nur die Uniform- und Ausrüstungsteile beschrieben die unser Landser auch tatsächlich trägt!

In Kapitel vier wird die Ausrüstung abgearbeitet. Eingegangen wird auf den Helm, die Knobelbecher, das Koppeltragegestell, den Brotbeutel, der Feldflasche und dem Kochgeschirr. Auch Spaten, Zeltplane, MP40, P38 mit Holster und Seitengewehr haben ihren Platz. Das Verwundetenabzeichen, das Infanterie-Sturmabzeichen und das Panzervernichtungsabzeichen bilden den Abschluß dieses Kapitels. Auch dieses Kapitel ist mit schönen Fotos der Ausrüstungsteile garniert. Entsprechende Kommentare sind ebenfalls vorhanden.

Und damit kommen wir zum Hauptteil des Magazins; der Bemalung! Titel des Kapitels: “Deutsches Feldgrau”. Jedem Abschnitt vorangestellt ist der fertig ausgearbeitete Teilbereich des Landsers und eine Auflistung der jeweiligen Farben, die vollständig aus der Palette von Vallejo stammen.

Jeder Schritt (ob Airbrush oder in der Regel der Pinsel) wird mit vielen Fotos dokumentiert und ist mit den zugehörigen Texten versehen.

Das beginnt mit der Grundierung, der Bemalung des Gesichts und dem Helm. Unter dem Oberbegriff “Feldgrau” werden die Feldbluse und die Feldhose abgearbeitet.

Der nächste Bereich ist die Bemalung der Ausrüstung wie MP40 Magazintaschen, Feldspaten, Feldflasche, Zeltbahn mit Kochgeschirr und Stiefel wird ebenfalls Punkt für Punkt vorgestellt.

Schlußpunkt bieten drei Ganzseitenansichten der 1:35er Figur. Der Bemalungsguide ist hervorragend strukturiert und auch sehr schön umgesetzt. Mit allen Infos sollten sich auch Neulinge trauen in die Figurenbemalung “reinschnuppern”. Aber auch “alte Hasen” dürften mit dem Magazin ihren Spaß haben und hier und da etwas Neues entdecken.

Der letzte Beitrag behandelt noch die Büste von Otto Degen in 1:12. Alles in der gleichen Manier wie der vorhergehende Beitrag.

Ein tolles Magazin, bei dem auch das Preis/Leistungsverhältnis stimmt. Manche werden aufatmen ist der Text in deutschen Sprache gehalten. Kaufempfehlung von meiner Seite!

   Kurz-Übersicht:
   Art.Nr:
   Art des Artikels:
   Material:
   Sprache:
   Erschienen:
Scale it 01
Literatur
Papier
Englisch
Mai 2024
Hersteller:
Land:
Preis bei
Erscheinen:
Plastic invasion s.r.o.
Tschechien

ca.22 Euro

   Geeignet für:


   Preis/Leistung:


   Gesamteindruck:




  
  Review von:
  Mike Kryza


Fotos:




zurück zur Übersichtsseite